Christian Griesbeck

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Shops im Bereich historische Kostüme

Es gibt eine Reihe von Teilen, die ein historisches Kostüm ausmachen, die man leider nicht so einfach selber machen kann. Einige Hersteller und Shops haben sich auf diesen Bedarf spezialisiert. Unten geht es dann weiter mit Spezialisten für vielgesuchte Dingen wie Schuhe und Schmuck. Und wer seine Kostüme nicht selber schneidern will, findet ganz unten noch ein paar Schneidereien. Achtung – bislang habe ich nur bei den Anbietern gekauft, bei denen ich das hier expliziert angebe.

Anbieter mit einem gemischten Sortiment

Deutschland

Reenactors
Der deutsche Shop bietet alles mögliche an Zubehör für den Reenactment Bedarf. Ich habe hier mal Schnittmuster bestellt.

Nehelenia Patterns
Neben Historischen Schnittmustern (siehe dort) und was man zum Anfertigen dafür braucht, bieten sie auch noch ein umfangreiches Angebot an Zubehör rund um Historische Kostüme.

Gewand und Tand
Bietet Mittelalterbedarf, vor allem Kleidung. Achtung, die Stoffe als Meterware sind zum größten Teil leider nicht zeitgemäß.

Historische Marketenderei
Bietet allerlei mit dem Schwerpunkt vom 18ten Jahrhundert bis zum amerikanischen Bürgerkrieg. Auch Schuhe und Hüte finden sich hier. Das Gesamtangebot ist zwischen historisch passend und modern durchwachsen.  Die Bestellung eines Hutes lief hier schnell und problemlos.

Europa

McFarthingbowl's Re-enactment Supplies (BE)
Dieser belgische Händler bietet eine Reihe an Zubehörartikeln wie Waffen, Schuhe, Knöpfe, Schnallen und vieles mehr. Der zeitliche Schwerpunkt liegt von Barock bis zum zweiten Weltkrieg. Hier habe ich schon mal Schuhe bestellt.

Steve Millingham Pewter Replicas (UK)
Er bietet einen Reihe von Nachbildungen aus Metall und Keramik an. Hier findet man Knöpfe, Gürtelteile, Schmuck, Löffel, Becher, Abzeichen etc. mit dem Schwerpunkt Mittelalter bis Renaissance.

USA

G. Gedney Godwin, inc.
Kleidung, Schuhe, Waffen, Zubehör von Barock bis frühes 19tes Jahrhundert.

William Booth, Draper
Schnittmuster, Knöpfe und Schnallen etc., Stoffe, Bücher 18tes bis frühes 19tes Jahrhundert.

Smiling Fox Forge
Hat verschiedene Reproduktionen mit dem Schwerpunkt 18tes Jahrhundert. Hier habe ich schon mal Schnallen für meine Kniebundhose und meine Halsbinde gekauft.

Jas. Townsend and Son, Inc.
Eine Fundgrube für alle möglichen Artikel für das Reenactment des 18ten und 19ten Jahrhunderts.

Burnley & Trowbridge Co.
Dieses Geschäft in Williamsburg bietet Schuhe und Schnallen, Strümpfe, Stoffe, Nähzubehör, Schnittmuster und Bücher für das 18te Jahrhundert.

Smoke & Fire Company
Smoke & Fire gibt eine eigene Reenactment Zeitung heraus. Ansonsten ein Laden mit einem typisch gemischten Angebot aus dem 18ten und 19ten Jahrhundert.

Schuhe

Ein Knackpunkt bei historischer Kleidung sind die notwendigen dazu passenden Schuhe. Natürlich kann man versuchen, diese auch noch selbst zu machen, aber nicht jeder ist Schneider und Schuster zugleich. Dabei muss man sich entscheiden: Nach Wunsch anfertigen lassen oder Schuhe von der Stange; einen nach dem Original aufgebauten Schuh oder ein Kostümschuh, der nur das Aussehen imitiert. Wenn man sich auch im Ausland umschauen möchte, wird die Auswahl natürlich deutlich größer.

CP-Schuhe
Christian Pohen bietet bezahlbare Schuhe, die je nach Zielvorstellung mehr oder weniger authentisch gearbeitet sind. Der Großteil der Schuhe wird in Hunderterauflage in Indien, Pakistan, Türkei und China hergestellt. Der Schwerpunkt liegt im Mittelalter, es gibt aber ein paar Exemplare bis zum amerikanischen Bürgerkrieg. Hier habe ich zwei Paar Schuhe gekauft. Er hatte Qualitätsprobleme, wurde vom eigenen Erfolg überrannt, sein Sortiment wuchs und wuchs, jetzt möchte er sich wieder mehr auf seine Wurzeln besinnen und besser (aber auch teurer) werden.

Meister Knieriem - Stefan von der Heide
Er bietet Wende- und Rahmengenähte Schuhe nach archäologischen Funden vom Mittelalter bis zur Renaissance. Handarbeit kostet Geld – auch hier. Er bietet neben Schuhen auch Workshops und Schuhbausätze zum selber machen an.

Anno Domini Historica - Michael & Chamini Maucher
Er bietet Schuhe vom Mittelalter bis zum amerikanischen Bürgerkrieg, daneben Kleidung und allerlei Kleinteile. Es lohnt sich ggf. den Preis im Onlineshop und seinem eBay-Shop zu vergleichen.

Alexander Harr - Theaterschuhe, Tanzschuhe
Er bietet Theaterschuhe für alle Epochen, d.h. wer es wirklich historisch akkurat haben möchte, ist hier sicherlich falsch. Dafür kann man hier eine breite Palette an Schuhen haben, die das Aussehen verschiedener Zeiten imitieren, selbst nach eigenen Vorstellungen und Skizzen kann man hier fertigen lassen.

KM Garlick Shoemaker (UK)
Sein Firmensitz ist auf der Isle of Wight, er bietet Schuhe von Mittelalter bis zum Zweiten Weltkrieg. Die Schuhe sind offensichtlich überwiegend mit der Maschine gemacht, also nichts für Leute, die es 100% historisch korrekt mögen. Der Onlineshop sieht recht ungepflegt aus – fehlende Bilder, Überlappungen etc. – aber er beschäftigt sich sicher lieber mit dem Herstellen von Schuhen als mit dem Basteln eines perfekten Shops.

Ledermanufaktur Thomas Posenanski (AT)
Dieser Wiener bietet Historische Schuhe und Lederarbeiten von der Antike bis zum Amerikanischen Bürgerkrieg. Zusätzlich bietet er ein Verleihmodell für Kinderschuhe. Die Webseite scheint schon etwas älter zu sein.

Fugawee Corporation (USA)
Fugawee bietet günstige Schuhe von der Mitte des 18ten Jahrhunderts bis zum amerikanischen Bürgerkrieg. Darunter auch eine Reihe von Frauenmodellen und Kinderschuhe aus der Zeit. Daneben gibt es ein breites Angebot an Schnallen und Knöpfen. Die ausgelagerte Online-Shop Ansicht fördert anderes zutage als die eigentliche Home-Page, es lohnt also der Blick auf beides. Eine Bestellung hier verlief reibungslos.

American Duchess (USA)
Das Schuhangebot von American Duchess ist aus der eigenen vergeblichen Suche der Inhaberin nach eleganten und bezahlbaren Schuhen für das Reenactment entstanden. Sie bietet Damenschuhe (und Accessoires wie Seidenstrümpfe und Schuhschnallen) für das 18te Jahrhundert, sowie das frühe 19te und 20ste Jahrhundert an. Neue Modelle werden über die Sammlung von Vorbestellungen finanziert, meist stammen die Kundinnen dafür aus ihren Internet Communities. Produziert wurde das Modell, das wir hier bestellt haben, dann in China. Die Bestellung und der Versand verlieft problemlos – da es sich um eine „Preorder“ Bestellung gehandelt hat, dauerte es allerdings von der Bestellung bis zum Erhalt in Deutschland knapp drei Monate. Für Preisbewusste Käuferinnen lohnt es sich ggf. vor dem Kauf einen Blick in die "Imperfect" Kategorie zu werfen.

Robert Land Footwear Ltd. (CA)
Dieser kanadische Hersteller bietet Schuhe für das 18te bis 20ste Jahrhundert. Damenschuhe leider nur ab dem 19ten Jahrhundert, dafür aber auch z.B. die beliebten Tanzschuhe aus diesem Jahrhundert.

Schmuck

Für einige Darstellungen ist der passende Schmuck wirklich unverzichtbar.

Wie ein Traum aus Gold
Daniela Pantke bietet nach Kundenwunsch gefertigte Schmuckstücke für Kostüme des Mittelalters bis ins 19te Jahrhundert an. Sie verwendet kein Gold und Edelsteine, sondern bezahlbaren heutigen Ersatz.

Brillen

Moderne Brillen stören natürlich bei der Historischen Darstellung, wer keine Kontaktlinsen verträgt braucht eine passende Historische Sehhilfe.

Optiker Robert Holz
Vielleicht wird man hier bei den Replikaten vom Mittelalter bis zur Biedermeier Zeit von Optiker Holz fündig.

Stoff

Heutzutage den passenden Stoff für Historische Kostüme zu finden, ist ein Drama. Entweder man nimmt günstigen modernen Stoff, der immer ein schlechter Kompromiss ist, oder man greift sehr tief in die Tasche. Je nachdem, wie voll und tief die Tasche ist, kann man sich sogar Stoff nach Wunsch weben oder bedrucken lassen.

Almerlin
Der Schwerpunkt liegt hier auf exklusivem Stoff. Wer eine, zugegebenermaßen nicht ganz billige, Reproduktion eines Brokatstoffes vom Mittelalter bis zum Historismus sucht, wird hier fündig. Der Shop hat auch einige weitere für das Reenactment gesuchte Teile wie Nestelspitzen.

Schneidereien für historische Kostüme

Es gibt einige wenige Schneidereien in Deutschland, die historische Kostüme anfertigen können. Wer seine Kostüme nicht selber anfertigen kann und bereit ist, eine zum Teil recht horrende Summe auszugeben, wird bei diesen fündig. Manche verfügen allerdings über eine längere Warteliste. Da ich meine Kleidung selber anfertige, sind das hier keine Empfehlungen, sondern nur Fundstücke aus dem Netz.

Reine des Centfeuilles
Am Anfang waren die Informationen auf dieser Seit umfangreicher – hier wird ein recht aufwendiger Produktionsprozess gepflegt. Kostüme in Indien per Hand besticken zu lassen kostet – was genau, verrät uns die Seite nicht. Dass sich der Aufwand lohnt, zeigen die Bilder, dass die Kostüme für die meisten nicht bezahlbar sind auch – aber das war früher ja auch nicht anders.

Gandiva
Die Galerie ist mit Zusatzinformationen für die jeweilige Zeit recht gut gestaltet. Hier gibt es netterweise eine ungefähre Preisliste – und die liegt im Mittelfeld dessen, was man für Kostümschneidereien ausgeben kann.

Arts et Metiers
Die Kostümhistorikerin Ann-Dorothee Schlüter stellt neben Kleidung mittlerweile auch in einer eigenen Serie historisch fundierte Schnittmuster für Kinderkleidung her. Ihr Schwerpunkt liegt auf 18tem und frühem 19ten Jahrhundert.

Dorothée Stanneck
Nach 20 Jahren hat sie nun aufgehört, weil Aufwand und Bezahlung für hochklassige historische Kleidungsstücke leider in keinem Verhältnis stehen. Aber sie arbeitet hobbymäßig weiter, man kann sich nach wie vor in der Galerie umsehen.

Ilka Trotte
Ilka Trotte ist nicht nur Tanzmeisterin, sie schneidert auch nach Wunsch und bietet einige Kostüme zum Verleih an.