Christian Griesbeck

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Blog Christian SCD Workshop Fugen und Co.
Christian
SCD Workshop Fugen und Co.
18.05.2013 14:00:00

Der Frankfurt Scottish Country Dance Club veranstaltet hin und wieder Workshops im Haus der Jugend, diesmal ist das Thema „Fugen und Co.“ für fortgeschrittene Tänzer. Ich bin etwas zu spät und schaue so beim ersten Tanz „Tiraluin“ nur noch zu, aber der war ohnehin als leichtester Tanz des Nachmittags mehr oder weniger zum Aufwärmen gedacht. Der zweite Tanz „Hi Kiwi!“ erinnert uns daran, dass es inzwischen Tänzer aus dem Frankfurter SCD Club sogar bis nach Neuseeland verschlagen hat. Bei „The Lincoln Reel” haben leider einige Probleme mit den Bodenwegen. Probleme mit dem obligatorischen Kaffee und Kuchen in der Pause hat hingegen das Haus der Jugend – man hatte uns schlichtweg vergessen und so werden wir dafür in der Cafeteria einquartiert und genießen hier frisch bereiteten Kaffee. Weiter geht es mit „The Marquis of Huntly’s Farewell”. Ungünstig ist, dass die meisten Tänze des Nachmittags für eine feste Anzahl von Paaren sind, so muss ich bei „The Young Pretender“, der für sechs Paare gedacht ist, aussetzen. Es gibt zwar meist eine zweite Runde zum Einwechseln, aber beim Zuschauen habe ich gesehen, dass der Tanz ohne ihn zumindest einmal durchgelaufen zu sein kaum machbar ist, also passe ich – schade, denn es ist wirklich ein sehr attraktiver Tanz. Der Nachmittag schließt mit „Lock Doon Castle“. Insgesamt fand ich die Tänze nicht so schwer, es gab jedenfalls keine komplizierten Figuren, die man hätte beherrschen müssen. Selbstverständlich muss man aufmerksam und präzise miteinander tanzen und seinen Einsatz nicht verpassen – aber das sollte ja ohnehin immer der Fall sein.




Tags: Tanz | Workshop | SCD