Christian Griesbeck

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Blog Christian Royal Pavilion - Dress for Excess Costumes
Christian
Royal Pavilion - Dress for Excess Costumes
19.08.2011 09:50:00

Zufällig waren wir im Internet auf diese Ausstellung gestoßen: „Dress for Excess“ – eine Kostümausstellung im Royal Pavilion, rund um George IV – Herrn „Prince Regency“ höchstpersönlich. Ich arbeite ja im Moment an meiner Empire Kleidung und könnte Anschauungsmaterial gebrauchen. Für uns war Brighton ein möglicher kurzer Abstecher auf dem Weg nach Cardiff, aber war die Ausstellung auch eine Reise wert? Allzu viele Informationen konnten wir dazu jenseits der offiziellen Seite des Royal Pavilion nicht finden – die Ausstellung schien keiner der „üblichen Verdächtigen“ Kostümblogschreiber bisher besucht zu haben. Wir dachten uns: Wenn es gut ist und wir verpassen die Ausstellung, ärgern wir uns – und wenn sie schlecht ist, sehen wir immerhin den Royal Pavilion – auch der ist eine Reise wert – also haben wir den Abstecher gemacht. In der Tat, der Royal Pavilion ist eine Reise wert, aber wenn man nur wegen der Kostüme dort hin fährt, ist die Ausstellung zu dünn. Verteilt auf einige Räume des Pavilions stehen vielleicht ein Dutzend (Männer- und Frauen-) Kostüme aus der gesamten Lebenszeit des Prinzregenten (also nicht nur Empirekleidung). Dabei sind leider noch nicht einmal alle Kostüme zu sehen, mit denen der Katalog und die Webseite wirbt. In einem gesonderten Raum findet sich dann immerhin sein Krönungsmantel und eine seiner monströsen Hosen. Daneben sind Bilder und Karikaturen zu sehen, die George IV zum Thema haben und ein Rekonstruktionsversuch eines Bauchgürtels („body-belt“ – ein Herrenkorsett), mit dem sich der „Wonneproppen“ versuchte, in Form zu halten – Umfang: 127cm. Die Ausstellung ist also eher nur ein Bonus für Besucher des Royal Pavilions. Für diesen erhält man übrigens am Eingang einen guten im Eintrittspreis enthalten Audio-Guide (auch in deutscher Sprache), der einen durch die Ausstellung führt. Der Königliche Pavillon in Brighton ist ansonsten ein recht ungewöhnliches Gebilde. Von außen ist er ein Palast, gebaut in einem maurisch orientalischen Märchenstil. Innen entfaltet sich zunächst überwiegend eine Chinafantasie, dann modernere auf den damaligen neuesten Stand der Technik eingerichtete Funktionsräume und ein Wohnbereich. Der Royal Pavilion ist also so etwas Ähnliches wie ein Britisches Neuschwanstein – ein prunkvolles Phantasiegebilde gebaut mit den neusten technischen Kniffen. Aber im Gegensatz zu Ludwigs abgeschiedener Privatbühne stand der Royal Pavilion mitten in Brighton, und er war regelmäßig Schauplatz opulenter Feste.




Tags: Kostüme | Empire